• +49 (0) 171 938 19 16
  • info@kgv-sonniger-sueden.de

Mal ne ruhige Kugel schieben……

Mal ne ruhige Kugel schieben……

könnte man denken wenn man mit diesem Spiel noch nicht selbst in Berührung gekommen ist. Anders als manche vermuten, handelt es sich beim Boule-Spiel tatsächlich um eine anerkannte Sportart, einen Präzisionssport, um genau zu sein. Und der hält fit, nicht nur mental. Wie beliebt Boulespielen heute ist, kann man gerade in unserer Stadt sehr gut beobachten. Das Boulefieber grassiert schon seit Jahren in Düsseldorf und wen es einmal gepackt hat den lässt es nicht mehr los. Was bedeutet eigentlich Pétanque? Pétanque ist eine Form des französischen Kugelspiels „Boule“ mit dem Ziel, die zirka 700 Gramm schwere Stahlkugel so nah wie möglich an eine kleine Holzkugel zu werfen – das sogenannte „Schweinchen“. Geworfen wird aus dem Stand heraus mit geschlossenen Füßen. Aber nicht nur in Vereinen und zu Meisterschaften trifft man sich, vielmehr wird überall da gespielt wo es die Umgebung zulässt. Für den Start eignet sich eine Tasche mit einem Satz Spielkugeln (drei Stück), Zielkugel, Tuch zum Abwischen der Kugeln und Messgerät. Gespielt wird an der Rheinuferpromenade am Mannesmannufer und das Gelände um die nahe gelegene Mariensäule sind ebenso nahezu täglich von Boule-Spielenden bevölkert. Aber auch in den anderen Stadtteilen kommen Boule-Spieler keineswegs zu kurz: Kugeln werfen kann man am Kolpingplatz, am Frankenplatz, am Alten Markt, im Ernst-Abbe-Weg und im Schlosspark der Orangerie Benrath. Warum auch Kleingärtner die Kugeln rollen lassen sollten? Boule hält fit. Der Boulespieler verbrennt beim Stehen, Werfen und Kugeln holen doch so etliche Kalorien. Vor allem aber ist Konzentration und Körperspannung gefragt. Boule ist gesellig. Keine Frage, beim Boulen treffen wir auf jede Menge freundlicher Menschen. Ob im Einzelmatch oder in der Gruppe, Gesprächsthemen ergeben sich wie von selbst. Und das Vereinsleben kann das soziale Leben enorm beflügeln. Und genau das dachten sich der 1. Vorsitzende Jörg Heusgen KGV an der Freilichtbühne e.V. und der 2. Vorsitzende Stefan Korn KGV Sonniger Süden e.V. als sie sich zu einem Bouleturnier auf der Anlage des KGV an der Freilichtbühne am 12.10.19 verabredeten. Die Spieler der jeweiligen Mannschaften wurden eingeschworen und es wurde noch härter Trainiert als sonst. Hier ging es ja schließlich knallhart um die Ehre der Vereine. Also machte sich eine kleine Delegation vom „Sonnigen Süden“ aus zur „Freilichtbühne“, mit Ausrüstung und Kuchen im Gepäck, auf den Weg. Als wir um 15:00 Uhr am Vereinshaus eintrafen wurden wir herzlich begrüßt und das Eis war bei Kaffee und Kuchen schnell gebrochen. Das Wetter spielte leider nur teilweise mit was aber der sich schnell steigernden Stimmung keinen Abbruch tat. Die Herren eröffneten das Turnier mit einem Triplette (drei Spieler mit jeweils zwei Kugeln) auf der vereinseigenen Boulebahn. Bei allem Ehrgeiz stand der Spaß im Vordergrund was einige bissige Kommentare zu Würfen noch anfeuerte. Auch die Damenmannschaft und einige Zuschauer hielten sich mit Kommentaren zum Spielverlauf nicht zurück. Das Spiel endete mit einem knappen Sieg der „Freilichtbühne“. Auch die Damenmannschaften hatten sichtlich Spaß bei ihrem Spiel was mit einem knappen Sieg zu Gunsten des „Sonnigen Süden“ ausging. Puh Ausgleich. Alle beteiligten waren sich bei mittlerweile einem (zwei, drei) Bierchen schnell einig das, dass nach Revanche schreit. An alle Beteiligten des KGV an der Freilichtbühne e.V. ein herzliches Dankeschön für die Einladung. Und so freuen wir uns schon jetzt auf ein Spielchen natürlich diesmal im Sonnigen Süden, Heimspiel. Auch andere Kleingartenvereine sind natürlich auf ein Spielchen eingeladen.

Anfragen gerne an kornstefan.ie@t-online

stefank

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.